Ghana: Weit weg, ganz nah
Oikocredit Westdeutscher Förderkreis e.V. Newsletter
Februar 2018

Liebe Leserinnen und Leser,

die neue Ausgabe unseres Magazins liegt druckfrisch vor: „Ghana – weit weg, ganz nah“. Einige der Beiträge haben wir für diesen Newsletter ausgewählt. Wenn Sie neugierig geworden sind: Sie finden weiter unten den Link zum Herunterladen des kompletten Heftes.

Nicht nur Oikocredit arbeitet partnerschaftlich mit Organisationen in Ghana zusammen, auch das Land NRW pflegt seit über zehn Jahren eine Partnerschaft mit dem westafrikanischen Land. Emmanuel Peterson, Ghana-Fachpromotor im Eine Welt Netz NRW, erzählt von einem innovativen Austausch in diesem Rahmen und dem Versuch, gemeinsam Perspektiven für Jugendliche zu entwickeln.

Was Schokolade und Migration miteinander zu tun haben, berichtet Friedel Hütz-Adams, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Instituts Südwind. Unser Anleger Cord Budde sitzt am Ende einer langen Kakao-Wertschöpfungskette. Er zeigt auf, wie sich Schritt für Schritt eine nachhaltige Struktur aufbauen lässt. Ein Besuch in seiner Schokoladenfabrik in Herford gibt einen Geschmack davon, was hinter dem Genussmittel Schokolade steckt.

In jedem Newsletter erfahren Sie, wo Sie uns treffen können. Heute möchte ich Sie vor allem auf unsere Veranstaltung im Rahmen des Internationalen Tag des Wassers am 22.03. aufmerksam machen: wasser wein worte. Genießen Sie mit uns ein Glas Wein aus Argentinien beim Poetry Slam. Weitere Informationen rund ums Wasser bekommen Sie auf unserer neuen Facebook Standortseite des Westdeutschen Förderkreises.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen,

Julia Krojer
Referentin für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit

 

Unser neues Magazin zum Thema Ghana ist da!

Hier können Sie das neue Magazin herunterladen.

Alle Publikation gibt unter diesem Link

 

Dicht machen ist keine Lösung

Entgegen dem zwischen Stolz und Furcht oszillierenden Selbstbewusstsein Europas, der beste aller Sehnsuchtsorte zu sein, bleiben die meisten Migrant*innen auf ihrem Kontinent. „Nicht jede*r will nach Europa“, hat Friedel Hütz-Adams deshalb seine jüngste Studie für das Institut Südwind genannt, die den kakaohaltigen Verbindungen zwischen Deutschland und Ghana nachgeht.

Weiterlesen>

 

Raus aus der Einbahnstraße

Emmanuel Peterson ist Ghana-Fachpromotor im Eine Welt Netz NRW. Er setzt sich vehement dafür ein, vom Prinzip Einbahnstraße wegzukommen, Flüchtlingspolitik und entwicklungspolitische Arbeit zusammen zu denken. Dabei gilt sein Interesse besonders den Perspektiven junger Menschen.

Weiterlesen >
 

Schritt für Schritt eine Struktur aufbauen

Als Hersteller und Genießer von Schokolade sitzt Cord Budde am Ende einer langen Kakao-Wertschöpfungskette. Eine Million Tafeln Schokolade, fünf LKW-Ladungen verlassen täglich die Fabrik in Herford. Seit 1996 setzt Budde auf fairen Handel, seit 2000 auch auf Bioschokolade. Er weiß aus eigener Anschauung, wie Rohstoffproduzent*innen im globalen Süden leben und tut viel dafür, dass auch sie auf ihre Kosten kommen.

Weiterlesen >
 

Wo Sie uns treffen können

Weitere Termine>

 
Folgen Sie uns auf: