Wählen Sie Ihre Region

Fenster schließen
West- deutscher FK FK Bayern FK Mittel- deutschland FK Nordost FK Niedersachsen - Bremen FK Nord- deutschland FK Baden - Württemberg FK Hessen - Pfalz

Warum gibt es Förderkreise (FK)?

Privatpersonen können nicht direkt Mitglied der Genossenschaft Oikocredit werden. Sie treten stattdessen einem der acht deutschen Förderkreise bei, über den sie bei Oikocredit Geld anlegen. Das gilt auch für Vereine, Stiftungen und Gemeinden, die bei Oikocredit investieren.

Westdeutscher Förderkreis
Suche

Afritopia – Global Food Lab in der Utiopastadt

Afritopia – Global Food Lab in der Utiopastadt

afritopia_A2_Final_01.jpg26 August 2019

Veranstaltung zu Ernährung, Klimawandel und Landwirtschaft hier und in Afrika

Wuppertal, 29. August 2019 Am Samstag, dem 31.08.2019, geht es von 14.00 – 21.00 Uhr in der Utopiastadt im alten Mirker Bahnhof rund um die Themen Ernährung und Landwirtschaft. Unter dem Titel Afritopia – Global Food Lab wird ausgehend von unserer Ernährung hier der Blick über den Tellerrand gelenkt auf die Landwirtschaft des afrikanischen Kontinents. Insgesamt 11 Vorträge- und Diskussionsveranstaltungen widmen sich Herausforderungen wie Landraub, Auswirkungen des Klimawandels oder Pestizidexporten. Aber auch den nachhaltigen Alternativen, die es hier und in Ländern Afrikas gibt, wird Raum gegeben. Urban Gardening Initiativen werden vorgestellt und über Ernährungsräte wird diskutiert. „Ist die Digitalisierung in der Landwirtschaft eine innovative Chance oder eine neue Gefahr für die Kleinbauern weltweit?“ ist ebenfalls eine der konkreten Fragen, um die es gehen wird. Auf dem Außengelände, dem Utopisstadt Campus, gibt es zudem ein buntes Angebot von 16 Organisationen. Die internationale Entwicklungsgenossenschaft Oikocredit kocht mit Kochöfen des ruandischen Unternehmen Inyenyeri, der Wünnerhof aus dem Felderbachtal bietet frisches Obst und Gemüse an und bei Brot für die Welt können Sie mit dem Smoothie-Rad ihren eigenen Smoothie erstrampeln. Der Dokumentarfilm „Das grüne Gold“ von Joakim Demmer über die Folgen des Landraubs in Äthiopien schließt das inhaltliche Programm am Samstag ab. Ab 21.00 Uhr bringt Aidara Seck mit Band die Utopiastadt musikalisch in Schwingungen. Erleben – Diskutieren – aktiv werden! Nach diesem Motto möchte Afritopia ein Zeichen für globale Verantwortung setzen.
Am Sonntag, den 01.09. wird ab 10.00 Uhr in der Utiopiastadt gemeinsam beim Glocal-Brunch gegessen. Wer Lust auf ein offenes gemeinsames Brunchen hat, bringt was Selbstgemachtes zu essen mit. Weitere Information unter: https://eine-welt-netz-nrw.de/afritopia/

Pressekontakt:                                     
Jürgen Sokoll
Fachpromotor |  Fairen Handel und nachhaltiges Wirtschaften
Eine Welt Netz NRW e.V. | Haroldstr. 14 | 40213 Düsseldorf
Tel: 0211-6009-252 | Mobil: 0176 23 60 10 98
Mail: juergen.sokoll@eine-welt-netz-nrw.de 
www.eine-welt-netz-nrw.de

Niklas Brandau
Utopiastadt | Mirker Str. 48 | 42105 Wuppertal
Tel: 0157 519 307 91
Mail: n.brandau@verein.utopiastadt.eu
www.clownfisch.eu/utopia-stadt/

« Zurück